Marie und Murat im Kindergarten

Marie und Murat im Kindergarten

Interreligiöse Kompetenz in katholischen Kitas

Unsere Gesellschaft ist bunt geworden. Familien unterschiedlichster Herkunft und religiöser Prägung leben Tür an Tür. Entsprechend wachsen Kinder zunehmend in einem religiös pluralen Umfeld auf, das sich auch in der Kita widerspiegelt. 

Nicht zuletzt das Zusammentreffen mit muslimischen Kindern und ihren Familien wirft für die religiöse Erziehung in katholischen Kitas eine Vielzahl von Fragen auf, die auch das religiöse Selbstverständnis aller Beteiligten betreffen.

Hinzu kommt, dass das Bildungskonzept „Menschenbildung“ für die katholischen Kitas im Erzbistum Köln seit einigen Jahren religiöse und interreligiöse Themen als Teil des Bildungsauftrags im Elementarbereich formuliert. 

Vor diesem Hintergrund möchte der Kurs die interreligiöse und interkulturelle Kompetenz von Erziehenden stärken sowie praktische Anregungen für den beruflichen Alltag geben.

Die Inhalte des Seminars sind:

  • interkulturelle und interreligiöse Sensibilisierung;
  • gesetzliche und kirchliche Grundlagen;
  • Grundlagen des Islam;
  • Bibel und Koran – Gemeinsamkeiten und Unterschiede;
  • islamische und christliche Feste;
  • Rollen von Frauen und Männer in Christentum und Islam;
  • Besuch einer Moschee und eines muslimischen Familienzentrums;
  • Ideen und Materialien für interreligiöse Projekte sowie
  • praktische Alltagsfragen und Austausch.

Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Diözesancaritasverband und den Katholischen Bildungswerken statt.

Termine

Kontakt: > Anna-Maria Fischer (Kontaktformular)

Weitere Informationen zum Thema:
Edith Schlesinger: Marie und Murat - interreligiöse Erziehung im katholischen Kindergarten?
in: > Kompakt spezial 1/2010, S. 36-41 (PDF)